Erfahrung teilen, Engagement vernetzen

Die Gründungs:aktion des Lehr:werkstatt Alumninetzwerks

Am ersten Semesterwochenende war es endlich soweit: Seit November letzten Jahres arbeitete ein „Leitungsteam“ von engagierten Lehr:werkern am Aufbau des Lehr:werkstatt-Alumninetzwerks. Zum 11. April lud das Team nun ehemalige und aktive Teilnehmer der Lehr:werkstatt ein, um die Gründung des Alumni-Netzwerks zu feiern. Über 60 Lehr:werker aus den Standorten München, Würzburg, Passau und Erlangen-Nürnberg reisten an, um bei der Gründungs:aktion der Lehr:werkstatt dabei zu sein. Am Abend feierten die Alumni mit Freunden und Interessierten das neue Netzwerks mit einer Gründungs:party.

Die Kick Off-Veranstaltung in der kreativen Atmosphäre des HUB München, einem Arbeits- und Ideenraum für Startups mit unternehmerischem und gemeinwohlorientiertem Fokus, bot Gelegenheit zum gegenseitigem Kennenlernen und Ideenaustausch. Das siebenköpfige Leitungsteam informierte die angehenden Lehrerinnen und Lehrer über die bisherigen Ergebnisse und zeigte Beteiligungsmöglichkeiten für die Alumni des Projekts auf. So können ehemalige Teilnehmer die Arbeitsgruppen „Homepage“, „Werbung und Akquise“, „Botschafter“ und „Socialising“ unterstützen und aktiv Verantwortung für bestimmte Aufgaben übernehmen. Gemeinsam entwickelten die Lehramtsstudierenden in Workshops Visionen für die Zukunft des Netzwerks.

„Mit dem neu entstandenen Alumninetzwerk wollen wir den Erfahrungsaustausch und die Vernetzung unter den Lehr:werkern fördern und ihnen den Raum für ihr Engagement und ihre Ideen öffnen“, so Carl-August Graf v. Kospoth, geschäftsführender Vorstand der Eberhard von Kuenheim Stiftung.

Nach der Gründung des Münchener Netzwerks sollen auch an anderen Standorten der Lehr:werkstatt Alumninetzwerke entstehen.