Michael hat im Schuljahr 2018/19 an der Lehr:werkstatt in Erlangen-Nürnberg teigenommen. Hier gibt der ehemalige Lehr:werker einen Einblick in den Ablauf der Lehr:werkstatt. Sehnt ihr euch auch nach mehr Praxiserfahrung? Dann wäre das Tandempraktikum Lehr:werkstatt genau das Richtige für euch.

In der Lehr:werkstatt arbeitet ihr mit einem/r erfahrenen Lehr:mentor/in zusammen, der/die euch bei der Unterrichtsgestaltung und -planung hilft und mit dem/der ihr die Möglichkeit habt neue Lehrmethoden, wie beispielsweise das Unterrichten im Tandem, auszuprobieren.
Um Lehr:werker/in zu werden und eine/n passende/n Tandempartner/in (Lehr:mentor/in) zu finden, bewerbt ihr euch über das Matchingtool (www.matchingtool.org) der Lehr:werkstatt. Auf Basis eurer Fächer, eurer Ortswünsche und eurer persönlichen Präferenzen wird dort ein/e Tandempartner/in für euch gesucht. Erhaltet ihr ein Match, so könnt ihr nach einem persönlichen Kennenlernen entscheiden, ob ihr euch die Zusammenarbeit für das nächste Schuljahr vorstellen könnt. Das Praktikum beginnt einen Tag vor Schulstart, an der Schulanfangskonferenz. Bis zum Semesterstart seid ihr in einer Blockphase an eurer Lehr:werkstatt-Schule und lernt diese sowie den Unterricht zu zweit kennen. Während des Winter- und Sommersemesters befindet ihr euch dann studienbegleitend an der Schule, in den Semesterferien folgt eine weitere Blockphase. Da ihr ein gesamtes Schuljahr Lehr:werker/in seid, taucht ihr tief in das Schulleben ein und sammelt viel Erfahrung im Umgang mit den Schülern und Schülerinnen. Die Praxisphasen werden euch als Orientierungs- und pädagogisch-didaktisches Praktikum angerechnet. Um euch weitere Kompetenzen zu vermitteln, finden neben Begleitveranstaltungen auch Kompetenzworkshops statt, für die ihr am Ende des Schuljahres zusätzlich ein Zertifikat ausgestellt bekommt.
Die Lehr:werkstatt ist für mich ein tolles Projekt, für das ich mich jederzeit wieder entscheiden würde und das ich unbedingt weiterempfehle. Die Zeit ist reich an Methoden, neuen Erkenntnissen und vor allem reich an Praxiserfahrungen ist. Insgesamt bietet die Lehrwerkstatt nicht nur einen Ausgleich und Abwechslung zum Unialltag, sondern auch einen tiefen Einblick in den angestrebten Beruf als Lehrkraft.
Du möchtest dieselben Erfahrungen wie Michael sammeln? Dann bewirb dich für den Lehr:werkstatt-Jahrgang 2020/21!

Bild: Michael Bayer